Sicherheit

Ihre Daten gehören Ihnen

 
Die Stimmen rund um d
ie Themen Datenschutz und Datenspeicherung werden in Österreich und Europa immer lauter. Das Vertrauen darauf, dass persönliche Daten auf der anderen Seite des Atlantiks in guten Händen sind, ist stark gesunken.

Ein zentrales Ziel der EU ist es, Internet-UserInnen und -Usern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten zu geben. Genau dafür steht auch A-Trust.

 

 

 

Das Thema Datenschutz wird innerhalb Europas immer wichtiger. Das Internet selbst wird zweifellos bestehen bleiben, solange es unsere Gesellschaft als Wissenspool zu erhalten versteht. Ich schätze seinen Wert als unermesslich ein und das nicht nur als Geschäftsfeld. Wir als A-Trust tragen mit unserem Lösungsportfolio eine unschlagbare Komponente in puncto Sicherheit bei und nehmen so eine wichtige wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Rolle ein.

Michael Butz, GF A-Trust

 

 

SHA-1

 

Anfang März 2017 wurde in einem ersten erfolgreichen Angriff eine SHA-1 Kollision berechnet, hierzu wurde eine PDF Datei erzeugt, zu der es möglich war eine zweite PDF Datei mit gleichem SHA-1 Hash zu erzeugen.

 

Dieser Angriff setzte einige Randbedingungen voraus, unter anderem:

  • Die Möglichkeit binäre Daten an bestimmte Stellen im PDF Dokument nach Belieben zu platzieren
  • An vordefinierten Stellen in dem Dokument Änderungen vorzunehmen (512 Bit Grenze)
  • Beide Dokumente unter Kontrolle zu haben

 

Diese Voraussetzungen sind für Zertifikate nicht gegeben. Dies bedeutet, dass SHA-1 zur Dokumentensignatur nicht mehr verwendet werden, sollte die Signatur eines Zertifikates theoretisch noch möglich ist. Da Angriffe stets optimiert werden und sich bereits Schwächen in SHA1 abgezeichnet hatten, stellt A-Trust bereits seit langem neue Zertifikate nur noch mit dem Hash Algorithmus SHA-256 aus.

 

Verlängerungen existierender Zertifikate sind bis 1. Juni 2017 möglich. Es wird hier allerdings dringend empfohlen auf aktuelle Produkte umzusteigen.